RoHOW in Dresden Tag 1.2

Der Tag neigt sich dem Ende zu und inzwischen machen auch die WF Wolves und die FUmanoids die ersten erfolgreichen Tests auf dem Spielfeld. Auch unsere Vision erkennt die Bilder inzwischen relativ zuverlässig. Zwar laufen wir nun um den Ball rum, aber trotzdem ist der Fortschritt seit der WM deutlich sichtbar und macht Hoffnung, dass wir dem Publikum morgen zumindest ein bisschen was demonstrieren können. Sogar unsere mitgebrachten Torpfosten überstehen dank Team Sweaty auch mehr als fünf Minuten auf dem Spielfeld ohne umzufallen.

Außer an der Software zu basteln haben wir am Nachmittag auch noch weiteren Vorträgen zugehört. In der zweiten Vortragsphase haben zunächst die Wolves ihre Tests mit einer 3D-Kamera vorgestellt. Die ersten Ergebnisse sind vielversprechend, aber das System ist noch nicht in den Roboter integriert. Es folgte ein Doppelvortrag der FUmanoids, die ihr Vision-System vorstellten. Daraus haben wir auf jeden Fall viele gute Anregungen für unsere Vision mitgenommen!

Am Abend folgte eine sehr ausführliche und produktive Diskussion über die Regeländerungen für 2016. Aus diesen werden hoffentlich viele Vorschläge für das Technical Committee der Liga entstehen.

Hier noch ein paar Eindrücke vom RoHOW, bevor wir uns gleich auf den Weg in die Jugendherberge machen:

Dennis und Fabian programmieren am Walking.

Minibot läuft!

Der Festsaal der TU Dresden, Austragungsort des RoHOW 2015

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.