Tag 3 und 4

Donnerstag morgen:  Die Hamburg Bitbots schlurfen im Halbschaf noch früher als die Tage zuvor in die Halle.  Der Zugang ist an diesem Morgen bereits um 7:00 Uhr möglich–und dies nutzten wir aus.

Es ergab sich die Möglichkeit, unsere Konkurrenz bereits vor unseren Spielen zu beobachten.  Die CITBrains und der Rhoban Football Club trennten sich nach einem spannenden Match nach einem 1:0 für Rhoban.  Das Spiel war besonders interessant, da hier die Dritten der letzten WM auf die amtierenden Weltmeister stießen.

Um zwölf Uhr traten wir dann gegen die amtierenden Weltmeister, die CITBrains, an.  Das Spiel endete trotz eines starken Auftretens der CITBrains torlos im Unentschieden.

Game against CITBrains 3
Game against CITBrains 6

Nach dem Spiel riss unsere Anspannung nicht ab; wir hatten effektiv nur etwas mehr als zwei Stunden für die Vorereitung unseres nächsten Spiels gegen Rhoban.

preparing for a game
preparing for a game

Während des Spiels konnte unsere Abwehr dem Druck der französischen Roboter nicht standhalten.  Mit einem 1:0 gewannen unsere Gegner und so ergab sich, dass wir noch ein Elfmeterschießen gegen die CITBrains austragen mussten, um die Rangreihenfolge innerhalb unserer Gruppe zu bestimmen, da wir nach Punkten mit diesen auf einer Stufe standen.

Da wir noch immer Probleme mit unseren Schüssen auf dem Kunstrasen hatten, ging das Elfmeter schießen leider nicht zu unseren Gunsten aus.  Es hieß also ‚zurück an die Arbeit‘, damit wir am nächsten Tag besser dastehen konnten.

Heute war dann unser Spiel in der intermediate round gegen Robo-Erectus JuniorTrotz Ballkontakt und Schussversuchen konnten wir das Spiel nicht für uns entscheiden–unsere instabilen Schüsse führten immer wieder dazu, dass wir nach dem Schuss des Balls diesen wieder verloren.  Das Spiel endete mit einem 2:0 für das gegnerische Team.  Dies bedeutete leider gleichzeitig das Aus für unser Team in der WM 2016.

Wir haben viele Erfahrungen gesammelt, welche wir in den nächsten Tagen noch in unsere Entwicklung einfließen lassen werden.  Da wir noch zwei Tage hier in der Halle haben, werden wir die Wettbewerbsbedingungen so gut wie möglich für weitere Tests nutzen.  Wir freuen uns darauf, uns mit den anderen Teams der Liga austauschen zu können, welche mit ihren starken Leistungen zu einem großen Fortschritt in der Liga beigetragen haben.

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.