RoboCup 2019 in Sydney – Die Ankunft

Noch ist es herbstlich ruhig in Sydney, doch damit is es in zwei Tagen vorbei: Es ist wieder RoboCup und zum zweiten Mal in der Geschichte des RoboCups findet dieser in Australien statt. Genauer gesagt im Sydney Convention and Exhibition Centre. Nicht einmal 10 Minuten Fußweg entfernt davon haben wir unser Basislager aufgeschlagen. Doch zurück zum Anfang, denn vor der Ankunft in Australien lagen drei Flüge und insgesamt 34 bzw 40 Stunden Reisezeit. Aus organisatorischen Gründen mussten nämlich zwei Team-Mitglieder, Jan und Finn, bereits am 28.06 um 10 Uhr in Hamburg losfliegen. Der Rest des Teams, Florian, Jonas, Niklas, Timon, Jasper, Judith, Marc, Tanja und Sebastian, ist erst um 16:45 Richtung London aufgebrochen. Wiedervereint in Hong Kong sollte die Landung eigentlich am 29.06 um 06:45 AEST (Australian Eastern Standard Time) in Sydney stattfinden. Dichter Nebel über dem Flughafen machte dem jedoch einen Strich durch die Rechnung und so gab es noch eine kleine Zwischenlandung in Brisbane, bevor alle um 11:05 AEST Australischen Boden betreten konnten.

Dafür war zumindest Zeit den wunderschönen Sonnenaufgang aus dem Flugzeug zu betrachten.

Am Flughafen stieß dann auch Maike zur Gruppe dazu, die aus Los Angeles mit 15 Stunden eine etwas kürzere Anreise hatte.

Dank der Verspätung konnten wir uns dann auch direkt auf den Weg zur ersten Unterkunft machen. Nachdem wir dieses Jahr mit 11 Team-Mitgliedern und Maike als Mitglied des Executive Committees und Jessica als Mitglied des Organization Committees dabei sind, reicht eine Wohnung nicht mehr aus. Deswegen haben wir eine Wohnung und ein kleines Häuschen (welches nun als Basislager fungiert) gemietet. Bevor wir das Haus beziehen konnten, sind wir aber erst einmal alle gemeinsam Mittag essen gegangen.

Natürlich muss man es auch ausnutzen, wenn man schon einmal in Australien ist. Während die meisten den Abend eher ruhig haben ausklingen lassen und früh schlafen gegangen sind, haben Jan, Jonas und Sebastian noch eine kleine Wanderung bis zur Oper unternommen und ein Feuerwerk angeschaut

Heute haben wir uns bereits zum Frühstück alle im Basislager versammelt und nutzen nun den Tag, um die Roboter wieder zusammen zu bauen und die Software fertig für den Wettbewerb zu machen. Offiziell in die Halle können wir dann ab übermorgen.

FacebooktwitterredditpinterestlinkedinmailFacebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.