Gruppenphase

Heute begann für die Teams die Wettbewerbsphase. Die Bold Hearts und die ZJU Dancers eröffneten um 9:00 das Turnier mit ihrem Spiel. Danach spielten wir gegen die FUmanoids. Leider hatte Minibot einige Probleme mit der Vision, sodass er den Ball nicht erkannte. Das Problem konnten wir später aber lösen (es traten dann jedoch, wie es ja immer ist, neue Probleme auf). Trotz guter Ballerkennung und -findung der Wolves reichte es nur zu einem 0:0.

Bis 12:00 hatten wir dann etwas Zeit noch kleinere Probleme zu lösen und arbeiteten weiter daran die Ballerkennungssoftware der Wolves möglichst gut zu nutzen.

Im zweiten Spiel gegen die ZJU Dancers verloren wir leider mit einem 0:1. Ihnen half dabei vor allem ihre gute Lokalisierung.

Nach einer stärkenden Mahlzeit konnten wir dann die Vision-Software der Wolves auf dem Roboter zum Laufen bringen. Nach kurzem Anpassen der Parameter für unsere Kamera lief diese dann auch und wir erkannten den Ball auf dem Spielfeld. Dies sorgte jedoch nicht dafür, dass sich Minibot viel bewegte in unserem letzten Spiel des Tages. Zwischen der Ballerkennung und dem Kommando auf diesen zuzulaufen scheint noch ein Problem zu sein, dem wir uns morgen widmen.

Im Elfmeterschießen gegen die Bold Hearts um 18:00 Uhr schaffte es Hans, der Roboter der Wolves, ein Tor zu schießen, während Minibot bei den Gegenversuchen der Bold Hearts solide im Tor stand.

 

Ein Highlight unseres Tages war noch der Besuch der Schülerprojekte verschiedener iranischer Schulen in einer angrenzenden Messehalle.  Es ist beeindruckend zu sehen wie hoch die Qualität von solchen Schulprojekten im Iran ist. Themen sind hier vor allem Elektronik, Informatik und Umwelt. 

Morgen geht es dann in die zweite Gruppenphase, in der wir zwei Spiele bestreiten werden. 

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmailFacebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedinmail

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.